Februar 9

tagebuch, 9.februar 2018

0  comments

Heute ein paar Insights über mich, meine Learnings im 2017 und was das alles mit DIR zu tun hat..

Göttin wo soll ich bloss anfangen?

((ich versuch, mich kurz zu halten MUAHAHAHA!!! Selten so gelacht!!!))

Druck, Erwartungen, Unachtsamkeit, Verletzungen, Neid, Erwartungen, Verwirrung, Zweifel, Zerstreuung, Wut, Ungeduld…Jaja….
Ego, Ego, Ego. Angst, Angst, Angst etc.pp
So ging es mir durchs Jahr über immer und immer wieder, auf und ab und auf und ab.

In diesem Jahr habe ich, trotz allen Widrigkeiten, neben vier Kindern und einer 7 Tage Woche, an denen ich an vieren davon komplett alleine bin mit meinen Kids, mein Business weiter aufgebaut. Habe zwischen Kochen, Putzen, Rechnungen bezahlen und trösten meine Posts geschrieben, meine Videos gemacht, meine Pläne geschmiedet UND umgesetzt.
Bin -fast- jeden Morgen um 04.30 aufgestanden um Zeit für mich, Gebet und Meditation und meinen Körper zu haben.

Ich habe mehr und mehr losgelassen.
Von fixen Vorstellungen, Wertungen, Plänen, Druck, Angst.
Noch nie hab ich mich so frei gefühlt wie JETZT!

Und ich habe mich, gegen Ende Jahr vor allem, so richtig INS LEBEN FALLEN LASSEN!
Habe Bäume umarmt, bin still geworden, habe mich weich gemacht und einfach beschlossen:
ab heute wird EMPFANGEN!
Und siehe da, ich habs ENDLICH gerafft.
((hat vor über 10 Jahren mit “The Secret” angefangen))

Das alleine ist mehr Wert als Jede Null, die ich jemals haben kann.

Ich habe soviel geheult aus Dankbarkeit, getanzt mit meinen Kids quer durch die Küche. Ich habe mich als Königin gesehen und spüre jetzt, dass ich es BIN!

Eine weitere, unbezahlbare Lektion in diesem Jahr ist, dass ich verstanden habe, dass es nicht um mich geht!
Es geht um soooo viel mehr!
Seit ich das LEBE, sprudelt aus mir eine nie versiegende Quelle von Freude & Liebe und jede einzelne Nachricht, jeder Kommentar und jedes HerzliHerzli erfreut mein Herzli.

Vorallem aber soll meine Schreibe Inspiration und Motivation sein, ein Beitrag damit wir alle mehr und mehr in Freiheit, Liebe und Vertrauen durchs Leben tanzen können.

Mit 23 Jahren bin ich Mutter geworden- so viele Stunden hab ich zuhause verbracht, während meine Freundinnen frei und jung und wild waren. Ich hab mich so dermassen alleine und eingesperrt gefühlt.
Ich habe bereut, Mutter zu sein. ((hat mit der Liebe für die Kleinen nix zu tun. Das ist ja gerade der Konflikt…))

Und das habe ich dieses Jahr aufgelöst.
(( ❤ PACHA MAMA ahoi & danke! ❤ ))

Mit Worten kann ich nicht ausdrücken, was mir das bedeutet.
Ich bin so stolz auf mich und meine Leistung, auf meine vier wunderbaren Kids und dass ich soviel von ihnen lernen darf.
Sie sind meine vier kleinen Buddhas und lernen mir, zu leben.
Nun sehe ich meine Freundinnen mit ihren kleinen Kids und denke mir: Wie geil ist es, junge Mutter zu sein!
Mit 48 ist meine jüngste 18 YAY!

Nicht zu sprechen von den wunderschönen grossartigen wunderbaren Coaching-Erfahrungen! Das Gefühl, diesen Beitrag zu leisten und dafür Geld zu empfangen ist unbeschreiblich schön und sehr sehr wichtig für mich gewesen! ((nie Geld haben, immer denken, ich bin blöd, nur Häuser besetzen, klauen und vom Abfall anderer zu leben hat so seine Spuren hinterlassen)).

SO vieles ist geschehen.
Ich habe einen unerschütterlichen Glauben an MICH, an DICH und das Wunder unserer Existenz. Ich weiss, wir sind machtvolle Hexen, Hohepriesterinnen, wir habens nur vergessen.

Ich habe einen tiefen Glauben ins Leben und den Sinn unserer Existenz ((wieder)) gefunden.

VERBUNDENHEIT.
EINHEIT.
WUNDER.

Loslassen, mehr und mehr und mehr und mehr…. Annehmen.

& mich immer & immer wieder zu fragen: “Was ist MEIN Anteil? Was kann ich lernen?”

Ich habe gelernt, es gibt immer nur ZWEI Möglichkeiten:
❤ entweder du lernst etwas.
❤ oder du hast Erfolg.

& das macht mich so gelassen und ruhig. Ich weiss, ich kann immer noch mehr & mehr & mehr lernen.

Das Leben ist SO GEIL! BOAH!

Und das alles ist erst der Anfang…
Ich habe nichts weniger vor, als die Welt im Sturm und mit Liebe und wilden Schwestern an meiner Seite zu erobern.

Jede Frau* soll Frau* sein dürfen!
Jede Frau* soll gross sein düren!
Jede Frau* soll sich lieben und ihre wilde Kraft erkennen!

Von dem und nichts weniger träume ich. Wir schaffen das!

Ich diene aus Liebe und zum höchsten Wohl von allen.
Danke, dass ich ein so phantastisches Leben leben darf!
((& nein, an dieser Stelle nochmal zur Klärung: es gab NIX umsonst, ich mache einfach jeden Tag meinen “Job” und arbeite an mir)).

Ich gehe MEINEN Weg und den müssen auch nicht alle verstehen oder unterstützen – das ist ok. Mir ist bewusst, das mein Sein für viele eine Herausforderung ist- das ist ok.

Ich will schonungslos ehrlich & mutig & wahrhaftig sein.

Danke, dass es DICH gibt!
Danke, dass du in meinem Leben bist!
Ihr wünsche mir ALLES für DICH und mehr! ❤❤❤


Tags


You may also like

THE WORLD NEEDS YOUR MAD-ICINE!

TAGEBUCH, 16. Januar 2020

die Angst vor Ablehnung

ALLE GEFÜHLE DÜRFEN SEIN…

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}